Orthograde Wurzelkanalbehandlung

Die Erfolgsaussichten von Wurzelkanalbehandlungen sind heute durch bessere Techniken und Instrumente höher als noch vor einigen Jahren. Damit ist der Zahnerhalt vorhersagbarer und in wesentlich mehr Fällen möglich geworden. Ebenso können in den meisten Fällen postendodontische chirurgische Maßnahmen vermieden werden.

Revision frakturierter Instrumente

Wurzelfüllmaterial, Wurzelstifte aus Metall oder Glasfaser oder frakturierte Instrumente bilden oft unüberwindbare Hindernisse zur entzündeten Wurzelspitze. Mit speziellen Instrumenten und optischer Vergrößerung können diese Blockaden oder Fehlbohrungen umgangen und der weitere Kanalverlauf desinfiziert werden.

Nicht abgeschlossenes Wurzelwachstum

Auch die Zähne junger Patienten können eine Entzündung des Endodonts erleiden. Gerade bei ihnen ist nach Zahnverlust ein prothetischer Ersatz im Wachstum oft nur schwer möglich. Die Endodontie kann den Zahnverlust in der Wachstumsphase vermeiden, zumindest aber die Zeit bis zum prothetischen Ersatz überbrücken.

Internes Bleaching mit Walking-Bleach-Technik

Nach erfolgreicher Wurzelkanalbehandlung sind häufig prothetische Folgemaßnahmen notwendig. Im Frontzahngebiet sollte jedoch ein weiterer Substanzabtrag unbedingt vermieden werden. Bei endodontisch verfärbten Zähnen ist deshalb das interne Bleaching eine sinnvolle Alternative zur prothetischen Krone.

Das Leistungsprofil unserer Fachpraxis

Unsere Fachpraxis für Endodontie hat sich auf die Behandlung von Erkrankungen der Zahnwurzelkanäle spezialisiert. Dabei steht die Erhaltung des erkrankten Zahnes im Vordergrund. Mit unserer Erfahrung und modernster Technik gelingt es meistens, einen chirurgischen Eingriff und hohe Folgekosten für eine Brücke oder ein Implantat zu vermeiden.

Ein eigener Zahn ist unersetzbar

Ist ein Zahn ansteigend temperaturempfindlich, schmerzt beim Aufbeißen oder die Zahnumgebung angeschwollen, ist häufig das Zahnmark, die Pulpa, entzündet oder abgestorben. Häufig wird dann eine Wurzelkanalbehandlung notwendig. Dabei wird mit modernsten Hilfsmitteln und Techniken und weitgehender Schmerzfreiheit das infizierte und abgestorbene Zahninnengewebe entfernt, der Zahn und das umliegende Gewebe desinfiziert und abschließend bakteriendicht verschlossen. Hierin ist die Qualität der Behandlung von wichtigster Bedeutung für einen dauerhaften Zahnerhalt.

Den Zahn erhalten

Die Ursache für diese Entzündung sind meist Bakterien, die am häufigsten über eine tiefe Karies aber auch über Zahnrisse (oft nach Stürzen) oder tiefe Zahnfleischtaschen in den Zahn und auch darüber hinaus in den Knochen und die Blutbahn eindringen können. Die Fälle treten akut mit Schmerzen aber häufig auch chronisch schmerzfrei ein.

Die Wurzelkanalbehandlung ist ein Versuch, mit hoher Erfolgsaussicht einen erkrankten, zerstörten und auch toten Zahn zu erhalten. So können auch Zähne mit einer mangelhaft durchgeführten Wurzelfüllung eine zweite Chance durch eine erneute Wurzelfüllung erhalten.

Unser Praxisteam